2008… Was war, was wird?

Auch ein Datenschützer macht sich zum neuen Jahr Gedanken. Welche Entwicklungen dürfen wir 2008 erwarten? Die Vorratsspeicherung ist aktiv, die Datensammelwut der Privatwirtschaft kennt keine Grenzen, Kameras finden sich an allen erdenklichen Orten und nicht nur diese Beobachtung wird zur “Normalität“.
Es stellt sich die Frage, wann uns der eigene Datenschatten überholt. Es ist 25 Jahre her, dass das Bundesverfassungsgericht in seinem Volkszählungsurteil Grundlegendes über das Recht auf Privatheit gesagt hat. Das Gericht hat damals eine Gesellschaftsordnung abgelehnt, “in der Bürger nicht mehr wissen können, wer was wann und bei welcher Gelegenheit über sie weiß”.

weiterlesen2008… Was war, was wird?

Kopplung von Gewinnspiel mit datenschutzrechtlicher Einwilligung

Machen Sie mit und gewinnen Sie eine Reise, einen Gutschein oder „einen Lolli“. Alles, was sie dafür tun müssen, ist uns Ihre Adresse zu geben …

Es dürfte hinreichend bekannt sein, dass Gewinnspiele für den Veranstalter mit dem vorrangigen Ziel verbunden sind, Adressen zu generieren, die dann verkauft oder zu Marketing- oder Werbezwecken verwendet werden. Und: Es soll ja immer noch Leute geben, die glauben an gute Absichten und gehen davon aus, dass Gewinnspiele dazu dienen, der Welt etwas Gutes zu tun. Naja…

weiterlesenKopplung von Gewinnspiel mit datenschutzrechtlicher Einwilligung

Xing? …bin dann mal weg

Vor dem Hintergrund der jüngsten Neuerungen in Xing ziehe ich es vor, mich aus der Xing-Gemeinde zu verabschieden. Transparenz mag für manchen Nutzer gewollt und auch von Vorteil sein, für einen Datenschützer wirft sie Fragen und Stirnfalten auf. Als ich mich gestern morgen bei Xing eingeloggt habe, musste ich mit Erschrecken feststellen, dass „Neues aus meinem Netzwerk“ mit einer Opt-Out-Version versehen ist, wie fast alle Funktionen bei Xing. Dieses Transparenzgebaren, das schon letzte Woche durch die Verkündung des Ausschlusses einer verdeckten Mitgliedschaft in den Foren in meinen Augen einen fast unerträglichen Höhepunkt gefunden hat, überschreitet m.E. die Grenze der Verhältnismäßigkeit.

weiterlesenXing? …bin dann mal weg