Unverschlüsseltes WLAN kann teuer werden

Das Landgericht Hamburg Gericht lässt Unkenntnis über die Risiken einer unverschlüsselten W-LAN-Verbindung nicht als Ausrede für Urheberrechtsverletzungen gelten, die in den letzten Jahren extrem zugenommen haben. „… seit dem Auftreten der Filesharing-Software Napster im Herbst 1999 ist Derartiges auch nicht mehr ungewöhnlich, sondern wird gerade von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen vielfältig in Anspruch genommen. Es sei allgemein bekannt, dass ungeschützte WLAN-Verbindungen von Dritten missbraucht werden können, um über einen fremden Internetanschluss ins Internet zu gelangen“.
LG Hamburg, Urteil v. 26.07.2006 – 308 O 407/06